Erfolgreiche Führung?!

Beitrag teilen: 

Diese Kompetenzen benötigt die Führungskraft von heute

 

Diese Kompetenzen benötigt die Führungskraft von heute

„Nichts ist so beständig wie der Wandel.“ Dieses Zitat von Ephesus ist heute immer noch topaktuell. Die Welt verändert sich: Zunehmende Globalisierung, eine wahnsinnig schnelle technische Entwicklung und die Herausforderung, sich gegen Konkurrenten durchsetzen zu müssen, stellen Unternehmen vor große Herausforderungen. Es herrscht ein stärkerer Innovationsdruck. Gleichzeitig müssen hohe Qualitätsstandards und eine starke Kundenorientierung erzielt werden. Wie lassen sich diese Anforderungen bewältigen? Unternehmen versuchen dies durch die Veränderung von Strukturen, das Einführen agiler Methoden oder Outsourcing. Hinzu kommt eine hohe Anforderung an die Organisationsmitglieder – vor allem die Führungskräfte. Flexibilität, Selbständigkeit, eine Offenheit für Veränderungen, Lernbereitschaft – all das gewinnt an Bedeutung. Hier erfährst du, welche vier Kompetenzen für Führungskräfte heute essenziell sind.

 

Diese vier Kompetenzen sind für erfolgreiche Führung erforderlich:

(1) Fachkompetenz

Führungskräfte benötigen Wissen über ihre Branche, über Regeln und Standard, über das Produkt und die Prozesse, die es in einem Unternehmen gibt. Sie sind Experten für ihren Bereich, auch wenn sie häufig eher als Generalisten arbeiten und sich nicht in jedem einzelnen Bestandteil als Spezialist auskennen müssen.

Vermutlich ist den meisten jedoch klar, dass Fachwissen allein nicht erreicht, um erfolgreich zu führen. Die besten Fachexperten sind nicht immer die besten Führungskräfte. Hierfür sind weitere Schlüsselkompetenzen notwendig.

 

(2) Methodenkompetenz

Führungskräfte sind dafür verantwortlich, zu koordinieren, zu planen, zu organisieren. Egal ob es darum geht, Meetings zu organisieren oder zu moderieren, das Erreichen von Zielen zu gewährleisten oder Projekte zu koordinieren. Hierfür benötigen Sie Methodenkompetenz. Dazu gehören unter anderem Zeitmanagement, die Fähigkeit zu delegieren und Prioritäten zu setzen.

Führungskräfte müssen das große Ganze im Blick haben und Mitarbeiter darin anleiten, Aufgaben zu übernehmen. Nur so können die Ziele der Organisation erreicht werden.

 

(3) Sozialkompetenz

Einen Großteil ihrer Zeit verbringen Führungskräfte in Meetings und Gesprächen. Eine der Hauptaufgaben einer Führungskraft liegt im Bereich der Kommunikation und Interaktion. Führungskräfte müssen fähig sein, mit unterschiedlichen Menschen zusammenzuarbeiten, Gesprächsführung beherrschen und Konflikte lösen zu können.

Hierfür müssen sie ein Verständnis für die Motive, Bedürfnisse und Werte Einzelne Mitarbeiter entwickeln. Wenn Mitarbeiterin Marie zum Beispiel eher dadurch motiviert wird, mehr Zeit für die Familie zu haben, wird sie sich über eine Karrieremöglichkeit vermutlich weniger freuen als über zwei zusätzliche Urlaubstage.

Die persönliche Ebene, sowohl in der Beziehung zwischen Führungskraft und Mitarbeitern, als auch die Beziehungen innerhalb des Teams, spielen eine wirkungsvolle Rolle darin, wie erfolgreich ein Team arbeiten kann. Deshalb ist es von großer Bedeutung, dass Führungskräfte Sozialkompetenz mitbringen und weiterentwickeln.

 

(4) Persönliche Kompetenz

Doch Führungskräfte müssen nicht nur ihre Mitarbeiter anleiten und führen, sondern auch sich selbst. Durch die Vielzahl an unterschiedlichen Aufgaben, wie das Führen von Mitarbeitern, das Vorantreiben eigener Projekte, die Kommunikation mit Schnittstellen und das Managen von Anforderungen und Erwartungen des eigenen Vorgesetzten, müssen sie eine hohe persönliche Kompetenz mitbringen.

Führungskräfte müssen belastbar, durchsetzungsfähig, beharrlich, risikobereit, selbstreflektiert und offen sein. Sie müssen es schaffen, sich selbst zu führen, für ihre Gesundheit zu sorgen und mit Druck und Stress gesund umzugehen.

 
 

Wie lassen sich diese Kompetenzen entwickeln?

 

Es wird deutlich, dass Führungskräfte eine Vielzahl an Kompetenzen benötigen, um erfolgreich zu sein. Diese Kompetenzen lassen sich gezielt trainieren. Hilfreich kann es sein, zuerst eine IST-Analyse durchführen, um herauszufinden, in welchen Bereichen eine Führungskraft noch Entwicklungspotentiale hat. Dann kann mit unterschiedlichen Methoden angesetzt werden.

Als Trainer, Coach oder Personalverantwortlicher ist es wichtig, sich mit diesen Kompetenzen auseinanderzusetzen und sein Portfolio so zu schärfen, dass man Führungskräfte in diesen Kompetenzen gezielt schulen kann.

Persolog hat eine Vielzahl an fertigen Trainingskonzepten, die genau diese sind Schlüsselkompetenzen ansetzten. Der Fokus liegt dabei auf methodischen, sozialen und persönlichen Kompetenzen. Du bekommst als Trainer, Coach oder HR-Professional Tools eine Hand, mit denen du Führungskräfte beim Aufbau dieser Kompetenzen unterstützen kannst.

Mit unserem Resilienz-Modell kannst du Führungskräfte dabei unterstützen, persönliche Ressourcen auszubauen, um Krisen und Herausforderungen erfolgreich zu meistern. Mit unserem Selbstführungs-Modell Werden Führungskräfte dafür ausgerüstet, ihr Denken, Fühlen und Handeln zu steuern und Strategien zu entwickeln, wie sie ihre Ziele trotz Hürden erreichen können. Unser Stress-Modell Eignet sich hervorragend, um Führungskräfte für den Umgang mit Stress zu sensibilisieren und ein Verständnis dafür zu entwickeln, was sie stresst und wie sie damit umgehen können.

Die Methodenkompetenz kann durch unser Zeitmanagement-Modell gefördert werden. Mit diesem Modell kannst du als Trainer Führungskräfte dabei unterstützen, ihre Zeitkompetenz aufzubauen, Prioritäten zu setzen und so auch gute Entscheidungen zu treffen.

Unser beliebtestes Modell – das persolog® Persönlichkeits-Modell – setzt zwar auch an der persönlichen Kompetenz an, baut aber auch die Sozialkompetenz aus. Mit diesem Modell lernen Führungskräfte, sich selbst und andere besser zu verstehen. Sie können mit diesem Modell Verhalten besser erkennen und Konflikte auflösen. Auch das EnergyFactors-Modell Trägt zu einem besseren Verständnis bei, indem es einen Blick unter die Wasseroberfläche auf Werte, Bedürfnisse und Motive ermöglicht.

Das Geniale an all unseren Modellen ist, dass die Führungskräfte immer ihre individuelle Situation Mithilfe eines Fragebogens analysieren können. Die Methoden und Strategien, die sie erlernen, können sie dann auch an ihre Mitarbeiter weitergeben.

Als Trainer, Coach oder HR-Professional können wir dazu beitragen, dass Führungskräfte erfolgreich sind. Erfolgreiche Führungskräfte sind grundlegend für die Mitarbeiterzufriedenheit, das Erreichen von Organisations-Zielen und gesundes Unternehmen.

 

Hast du Lust, gemeinsam dazu beizutragen? Dann melden Sie sich jetzt zu einer unserer Zertifizierungen an.

 

 

*Verwendete Quelle: Konzepte der Mitarbeiterführung FÜPS 1/H (Dr. Magdalena Gatzka/Prof. Dr. Jörg Felfe)



Folge uns

persolog Newsletter

Unser Event-Tipp

Tag der Resilienz | Kostenfreie Online-Konferenz

am 21. März 2024

In einer Welt, die immer schneller und stressiger wird, ist es wichtiger denn je, stark und belastbar zu sein. Unser “Tag der Resilienz” bietet die Möglichkeit, von Experten zu lernen und sich mit der Stärkung der Resilienz zu beschäftigen.
Nutze die Chance und lerne die neuesten Methoden und Strategien zur Stärkung der Resilienz kennen.

Beliebte Beiträge

Stärken verleihen Flügel. Debora Karsch gibt 3 Tipps, wie du dein Potenzial entfalten kannst
Stärken verleihen Flügel: 3 Tipps, wie du dein Potenzial zum Fliegen bringst
Erfolgreich Führen in Zeiten konstanter Veränderung. Wie Führungskräfte Resilienz aufbauen und trotz Unsicherheit souverän bleiben
Erfolgreich Führen in Zeiten konstanter Veränderung
Individualität entdecken und Potenziale freisetzen - der Leitfaden für dein Training, Coaching und Unternehmen
Das persolog® Persönlichkeits-Modell: Schluss mit Schubladendenken
Nach oben scrollen